Du bist hier: Startseite » Artikel » Kondom gerissen? Was zu tun ist und wie man vorbeugen kann

Kondom gerissen? Was zu tun ist und wie man vorbeugen kann

Ein gerissenes Kondom ist der Schrecken jedes Mannes. Wie konnte das passieren? Stecke ich mich jetzt mit etwas an? Wird meine Partnerin nun schwanger? Dies sind nur einige der Fragen, die einem Mann in einer solchen Situation durch den Kopf schießen. Es ist eine ernste Angelegenheit und kann viele Konsequenzen nach sich ziehen: Eine ungewollte Schwangerschaft oder die Ansteckung einer sexuell übertragbaren Krankheite (Geschlechtskrankheit) sind die beiden größten und verheerendsten Sorgen.

Was ist in einer solchen Situation zu tun?

Es gibt zwei Szenarien, die entscheiden, wie in einer solchen Situation gehandelt werden sollte.

1. Szenario: Das Kondom ist beim Geschlechtsverkehr geplatzt oder gerissen. Die Frau nimmt aber korrekt die Anti-Baby-Pille ein und ist dadurch vor einer ungewollten Schwangerschaft geschützt, wenn auch nicht zu 100 Prozent. Trotzdem kann durch das Reißen oder Platzen des Kondoms eine Geschlechtskrankheit übertragen werden, deshalb sollte so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Ein Gynäkologe (bzw. Frauenarzt) kann in einer solchen Situation feststellen, ob es zu einer Infektion oder sonstigen Ansteckung gekommen ist. Zur Sicherheit beider Parteien sollte dies auf jeden Fall untersucht werden.

2. Szenario: Das Kondom ist beim Geschlechtsverkehr geplatzt oder gerissen und die Frau nimmt nicht die Anti-Baby-Pille ein. Auch wurden keine sonstigen Verhütungsmethoden bzw. -mittel verwendet. In diesem Fall stehen Sie vor zwei Risiken. Zum einen kann es durch das Reißen bzw. Platzen des Kondoms zu einer Befruchtung und dadurch zu einer Schwangerschaft kommen und zum anderen können sich dadurch Geschlechtskrankheiten übermitteln, die entweder die Frau oder den Mann anstecken könnten. In diesem Fall sollte man am besten innerhalb von 24 Stunden, um die Wirkung zu maximieren, die „Pille danach“ besorgen und einnehmen. Sie ist rezeptfrei in allen Apotheken erhältlich und gewährleistet, wenn korrekt und innerhalb von 24 Stunden eingenommen, einen 95 prozentigen Schutz gegen Schwangerschaft.

Wie kann man dies vorbeugen?

Um die Warscheinlichkeit zu minimieren, dass das Kondom beim Geschlechtsverkehr reißt oder platzt gibt es einige Dinge, die man beachten sollte:

  • Frische und Zustand des Kondoms
    Das Kondom sollte weder abgelaufen noch beschädigt sein. Vor dem Überziehen ist immer zu überprüfen, ob das Kondom aktuell und frisch ist und ob keine äußerlich erkennbaren Schäden vorhanden sind. Auch ist es wichtig, worauf man beim Kondome kaufen achten sollte.
  • Die richtige Passform des Kondoms
    Ebenso wichtig ist es, dass das Kondom richtig sitzt und passt. Zu enge Kondome können schnell reißen oder platzen. Daher ist es wichtig, dass man seine benötigte Kondomgröße kennt und nur passende Kondome kauft und benutzt.
  • Vorsichtiger beim Sex
    Man sollte es nicht übertreiben oder zu wild werden ohne zu wissen, wieviel das Kondom aushält und ab wann es zu sehr strapaziert wird. Aus diesem Grund ist es wichtig, vorsichtiger zu sein und immer im Hinterkopf zu behalten, dass Sicherheit immer vorgeht.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen
shared on wplocker.com