Du bist hier: Startseite » Warum überhaupt ein Kondom benutzen?

Warum überhaupt ein Kondom benutzen?

Die Frage, warum man überhaupt ein Kondom benutzen sollte, hat sich sicher jeder von uns schon einmal gestellt – meistens im jungen Alter. Unzählige Reklame auf großen Leinwänden in den Städten oder im Fernsehen erklären uns Tag für Tag „Mach’s mit!“ Doch wieso ist ein Kondom wirklich so notwendig?

Beim Geschlechtsverkehr zwischen einem Mann und einer Frau kann das Eindringen der Samenflüssigkeit in den Körper der Frau zu einer ungewollten Schwangerschaft führen. Nicht nur das Sperma beim Orgasmus ist hiermit gemeint, sondern auch besonders der Lusttropfen. Vielen denken fälschlicherweise selbst heute noch, dass die kleine Menge an Flüssigkeit, die bei sexueller Erregung aus dem Penis des Mannes austritt, keine Samen enthalten. Durch den Lusttropfen treten Weltweit die meisten ungewollten Schwangerschaften auf. Dies verhindert das Kondom. Über den Penis gezogen schirmt es jegliche Samen ab und verhindert das Eindringen dieser in den weiblichen Körper.




Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Verhinderung von Geschlechtskrankheiten, die sexuell übertragen werden wie zum Beispiel HIV,  Herpes, Syphillis oder Gonorrhö (bekannter unter dem Namen Tripper). Diese Krankheiten sind zum Teil Lebensbedrohlich und deshalb gilt es, sich vor diesen zu schützen.

Leider viel zu oft vernachlässigt wird die Tatsache, dass die Verhütung beim Sex zwischen zwei Männern mindestens genauso wichtig ist, wenn nicht sogar noch mehr.

Aus diesen Gründen ist der Schutz wichtig. Er symbolisiert nicht nur Aufgeklärtheit und Reife, sondern auch den nötigen Respekt gegenüber seiner Partnerin oder seinem Partner und zeigt, dass man für sich selbst und für den oder die andere Verantwortung übernimmt.

Sex ohne Kondom setzt ein hohes Maß an Vertrauen gegenüber seiner Partnerin oder seinem Partner voraus. Außerdem, wenn eine Schwangerschaft nicht gewünscht ist, sollte auf andere Arten der Verhütung (etwa dem Femidom oder der Antibabypille) zurückgegriffen werden. Auch sollte man sich versichern, dass beide vollkommen gesund sind und kein Risiko besteht, sich gegenseitig mit einer Geschlechtskrankheit zu infizieren.

Zum Schluss ist noch zu sagen, dass auch ein Kondom kein 100%iger Schutz ist. Die Gefahr, dass es reißt oder abrutscht ist jederzeit gegeben. Daher sollte man immer noch auf eine zweite Form des Schutzes bestehen.

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben scrollen
shared on wplocker.com